Nagelpilz,Ursachen,Vorkommen,Heilung,Pflege

Nagelpilz,Ursachen,Vorkommen,Heilung,Pflege

Bis zu fünf Prozent der Europäer sind mit der Nagelmykose, d.h. mit dem Nagelpilz, infiziert. Diese Erkrankung ist ausgesprochen unangenehm und lästig, sie verursacht ständigen Juckreiz und führt zum Absterben der Nägel. Wenn Sie diese Krankheit bei sich vermuten, dann müssen Sie sofort mit der Behandlung anfangen, denn eine vernachlässigte Krankheit kann nur mühsam auskuriert werden. Wie Sie diese unangenehme Erkrankung erfolgreich los werden können, können Sie hier nachlesen.

Nagelpilz: Was ist das?

Der Nagelpilz ist ein Dermatophyt, d.h. ein Organismus, das auf der (menschlichen) Haut gedeiht. Insbesondere wird sein Wachstum durch warme und feuchte Umgebung begünstigt – z.B. sind Schuhe, die lange getragen werden, ein nahezu ideales Umfeld für den Nagelpilz. Der Pilz wird entweder von Mensch zu Mensch oder durch gemeinsam genutzte und nicht sterilisierte Gegenstände übertragen. Selbstverständlich besteht die größte Infektionsgefahr dort, wo Menschen barfuß laufen: z.B. im Schwimmbad oder in der Sauna. Nicht alle Menschen sind gleich gefährdet, an Nagelpilz zu erkranken, das höchste Risiko besteht für Diabetiker, ausserdem für Menschen, die an Durchblutungsstörungen und an Ekzemen leiden. Der Nagelpilz befällt sowohl Finger- als auch Zehennägel und führt in fortgeschrittenen Fällen zum Absterben der betroffenen Nägel.

Was können Sie gegen den Nagelpilz tun?

ManicuringGegen den Nagelpilz können Sie sich schützen, indem Sie alle Gegenstände, die sie gemeinsam mit jemandem benutzen, der an der Infektion leidet, gründlich sauber machen und sogar auskochen. Nach einem Schwimmbad- oder Saunabesuch sollen Sie sich unbedingt duschen. Auch ist es nicht empfohlen, auf die Dauer die gleichen Schuhe zu tragen. Wichtig ist, dass Sie jeden Tag Ihre Socken wechseln. Allerdings wenn Sie bereits an Nagelpilz erkrankt sind, ist eine spezielle Behandlung unausweichlich. Sie können den Nagelpilz daran erkennen, dass Ihre Nägel glanzlos geworden sind und sich weiß, gelb oder braun verfärben. Darüber hinaus ist oft ein Juckreiz zu spüren. In leichteren Fällen reicht als Behandlung das regelmäßige Einschmieren mit Salbe mit antimykotischen Wirkstoffen. In schwierigeren Fällen, wenn über 70% der Nageloberfläche vom Pilz befallen ist, wird empfohlen, den Nagel zu entfernen. Nach einer modernen Behandlungsmethode wird der Nagel von der Nagelmatrix her durch den Erbium-Laser vollständig verdampft. Es ist dabei ratsam, während der Behandlung orale Medikamente einzunehmen, die den Heilungsprozess aktiv unterstützten. Die vollständige Genesung kann bis zu mehreren Monaten dauern.

Nagelpilz ist lästig, aber heilbar

Die Nagelmykose, oder Nagelpilz, ist eine unangenehme Erkrankung, die viele Probleme bereiten kann. Sie kann mit den Mitten der modernen Medizin erfolgreich bekämpft werden.

Google+0Facebook0Twitter0Pinterest0

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>